Standorte

Informationen für Sie

Milchwirtschaftliche/r Laborant / Laborantin

  • Milch und die aus ihr gewonnenen Erzeugnisse gehören zu unseren wichtigsten Nahrungsmitteln. Gerade deshalb ist es notwendig, dass dieses reichhaltige Angebot ständig und gewissenhaft kontrolliert wird. Dies ist die Aufgabe der Milchwirtschaftlichen Laboranten. Sie führen chemische, physikalische, sensorische und mikrobiologische Untersuchungen von Rohstoffen, Milch und Milchprodukten in allen Herstellungsstadien durch. Mit Laborgeräten und Labor-EDV-Anlagen überprüfen sie aber auch Wasser, Abwasser, Luft und Verpackungsmittel.

    Milchwirtschaftliche Laboranten und Laborantinnen arbeiten in Betrieben der Milchverarbeitung und der Nahrungsmittelherstellung. Darüber hinaus sind sie in Instituten und Untersuchungsanstalten der Lebensmittelüberwachung tätig und sorgen dafür, dass die Hygienevorschriften eingehalten werden.

    Voraussetzungen

    • Spaß an naturwissenschaftlichem Denken und Arbeiten
    • Interesse an chemischen und biologischen Vorgängen
    • Interesse an Ernährungs- und Gesundheitsfragen

    Ausbildungsinhalte

    • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
    • Arbeits- und Tarifrecht; Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit
    • Umweltschutz und rationelle Energieverwendung
    • Pflege der Laboreinrichtungen
    • Grundlagen naturwissenschaftlicher und hygienischer Arbeitsmethoden
    • Berufsbezogene Rechtsvorschriften
    • Rohstoff Milch sowie seine Be- und Verarbeitung
    • Auswählen und Entnehmen von Proben
    • Durchführen von chemischen und physikalischen Untersuchungen der Milch und Milcherzeugnisse sowie von Lebensmittelzusatzstoffen
    • Durchführen von sensorischen Prüfungen
    • Auswerten und Beurteilen von Untersuchungsergebnissen
    • Durchführen von Produktkontrollen zur Qualitätssicherung

    Ausbildungsdauer

    Die Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre. Unter bestimmten Voraussetzungen kann die Ausbildungszeit verkürzt werden.

    Berufsschulbesuch

    Die hessischen Auszubildenden besuchen die Berufsschule in Wangen. Die Adresse lautet:

    Friedrich-Schiedel-Schule
    Jahnstr. 6
    88239 Wangen i.A.

    Tel.: +49 (0) 7522 - 70 71 0
    Fax: +49 (0) 7522 - 70 71 18

    Prüfungen

    Zur Ermittlung des Ausbildungsstandes findet während der Ausbildung eine Zwischenprüfung statt. Die Berufsausbildung zum Milchwirtschaftlichen Laboranten/zur Milchwirtschaftlichen Laborantin endet mit der Abschlussprüfung. In der Abschlussprüfung werden die erworbenen Fertigkeiten und Kenntnisse schriftlich, praktisch und mündlich geprüft.

    Fortbildungsmöglichkeiten

    • Milchwirtschaftliche/r Labormeister/-in oder Molkereimeister/in
    • Molkereitechniker/-in
    • Lebensmitteltechniker/-in
    • Hochschulstudium (Lebensmitteltechnogie, Lebensmittelchemie)

    Quelle: aid-infodienst; Broschüren "Die Grünen 13" (www.aid.de)

  • Hier finden Sie alle notwendigen Unterlagen zum Abschluss eines Berufsausbildungsvertrages im jeweiligen Ausbildungsberuf im PDF-Format. Bitte beachten Sie, dass der Vertrag vollständig zur Eintragung bei der "Zuständigen Stelle"(Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen, Fachgebiet 21, Kölnische Str. 48 - 50, 34117 Kassel) eingereicht werden muss:

    • Antrag auf Eintragung in das Verzeichnis der Berufsausbildungsverhältnisse zum nachfolgenden Berufsausbildungsvertrag
    • Antrag auf Eintragung in das Verzeichnis der Berufsausbildungsverhältnisse
    • Unterschriebener Berufsausbildungsvertrag in zweifacher Ausfertigung

    Mit der Rücksendung des eingetragenen Vertrages erhalten Sie folgende Unterlagen:

    • Ausbildungsplan
    • Verordnung
    • Hinweise zur Berichtsheftführung

    Unterlagen

    Antrag - Gestattung des Schulbesuchs in einer anderen als der zuständigen Berufsschule (18.39 KB)
    Ausbildungsrahmenplan - Milchwirschaftliche/r Laborant/in (260.68 KB)
    VO - Berufsausbildung milchwirtschaftliche/r Laborant/in (277.56 KB)

    Anschriften

    Anschriftenliste - Ausbildungsberater/innen (32.96 KB)
    Anschriftenliste - Berufsschulen (40.28 KB)

    Verträge

    Berufsausbildungsvertrag (108.79 KB)
    Berufsausbildungsvertrag - Hinweise (226.42 KB)
    Erklärung im Falle von beruflichen Umschulungsmaßnahmen (20.34 KB)
    Umschulungsvertrag (95.47 KB)

    Zuschüsse

    Zuschüsse - Antrag zu den Kosten der auswärtigen Unterbringung und Verpflegung bei Teilnahme am Berufsschulunterricht in Blockform (22.70 KB)
    Zuschüsse - Merkblatt (15.68 KB)

  • Nach dem Berufsbildungsgesetz dürfen Auszubildende nur eingestellt und ausgebildet werden, wenn die Ausbildungsstätte nach Art und Einrichtung geeignet und von der zuständigen Behörde anerkannt ist. Die Anerkennungskriterien sind bundeseinheitlich durch Verordnungen des für die Landwirtschaft zuständigen Bundesministeriums festgelegt.

    Generell müssen die Betriebe unter anderem nach Art, Einrichtung, Größe und Bewirtschaftungszustand die Voraussetzungen dafür bieten, dass den Auszubildenden die Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt werden können, die die Ausbildungsordnungen vorschreiben.

    Anerkennungsbehörde für die landwirtschaftlichen Ausbildungsberufe einschließlich des Gartenbaus ist in Hessen der Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen (LLH).

    Verlauf des Anerkennungsverfahrens:

    • Antrag auf Anerkennung beim LLH einreichen
      (Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen; Kölnische Str. 48-50; 34117 Kassel)
    • Betriebsbesichtigung durch Anerkennungskommission
      (Ausbildungsberater des LLH, Mitglied des Gebietsagrarausschusses)

    • Stellungnahme des Gebietsagrarausschusses an die zuständige Stelle im LLH
    • Entscheidung durch die "Zuständige Stelle"
    • Schriftlicher Bescheid an Antragsteller

    Generell muss vor Ausbildungsbeginn das Anerkennungsverfahren abgeschlossen und die Anerkennung erteilt worden sein. Nach dem Berufsbildungsgesetz handelt ordnungswidrig, wer Auszubildende einstellt oder ausbildet ohne dafür die Voraussetzungen zu erfüllen.

    Unterlagen

    Anträge

    Antrag - Anerkennung Ausbildungsstätte milchwirtschaftliche/r Laborant/in (19.24 KB)

    Verordnungen

    VO - Anforderung an die fachliche Eignung und die Anerkennung von Prüfungen zum Nachweis der fachlichen Eignung für die Berufsausbildung in den Berufen der Landwirtschaft und der Hauswirtschaft (65.64 KB)
    VO - Berufsausbildung milchwirtschaftliche/r Laborant/in (177.10 KB)
    VO - Eignung Ausbildungsstätte milchwirtschaftliche/r Laborant/in (69.31 KB)

  • Möck, Carsten

    Am Sportplatz 6
    63607 Wächtersbach
    Tel.:    + 49 (0) 6053 - 70 69 072
    Mobil: + 49 (0) 151 - 14 26 05 18
    Fax:    + 49 (0) 6053 - 70 69 099

     

Ansprechpartner

  • Krug, Brigitte

    Krug, Brigitte

    Tel.:

    +49 (0) 561 - 72 99 318

    Fax:

    +49 (0) 561 - 72 99 304
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Rahier, Dr. Marie-Luise

    Rahier, Dr. Marie-Luise

    Tel.:

    +49 (561) - 72 99 305

    Fax:

    +49 (561) - 72 99 304
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!