Standorte

Informationen für Sie

100 000 l Kühe
Drucken

Sandra und Leda im Club der 100.000-l-Kühe

Die Nicky-Tochter "Sandra" vom Betrieb Hartmut Viering in Bad Arolsen-Landau hat die Lebensleistung von 100.000 Liter Milch überschritten und reiht sich somit in den Club der Dauerleistungskühe ein. Beachtliche 10.881 kg Milch hat die schwarzbunte Holsteinkuh im Durchschnitt der acht abgeschlossenen Laktationen produziert, die höchste Milchmenge erbrachte sie mit 11.763 kg, 3,37 % Fett und 3,32 % Eiweiß in der dritten Laktation. Die Leistungsfähigkeit und Vitalität der Kuh waren sicherlich auch ein Grund dafür, dass ihre vier weiblichen Kälber auf dem Betrieb Viering blieben und mittlerweile als Kühe der Herde angehören. Im Rahmen des Viehmarktes in Bad Arolsen-Landau, an der "Sandra" als älteste Kuh der Schau teilnahm, freuten sich Erika und Hartmut Viering über die Ehrung ihrer Kuh.

Aufgenommen in den Club der 100.000-Liter-Kühe wurde auch die rotbunte Holsteinkuh "Leda" von Familie Horst Schöneweiss in Frankenberg-Haubern. Die Elrado-Tochter hat die 100.000-Liter-Marke schon seit einiger Zeit überschritten und kann derzeit eine Lebensleistung von 130.000 Litern Milch vorweisen. Dabei zeigt ein Blick auf ihre Laktationsleistungen den für viele Dauerleistungskühe typischen Verlauf.

Nach einer Leistung von 8.700 kg beim ersten Kalb steigerte sie sich auf 11.000, beim dritten und schließlich auf 13.425 kg Milch beim sechsten Kalb. Im Durchschnitt der elf Laktationen erbrachte Leda eine Leistung von 10.622 kg Milch mit 4,14 % Fett und 3,53 % Eiweiß. Trotz dieser beachtlichen Leistung ist sie sehr problemlos gewesen und zeigt sich immer noch sehr vital. Von ihren insgesamt 11 Kälbern wurden fünf Töchter zur Bestandsergänzung in die Milchviehherde aufgenommen.

Ihre Herdengefährtin "Rosa" hat ebenfalls eine Lebensleistung von über 100.000 Litern Milch erreicht. Die Tochter des rotbunten Bullen Juli hatte ihre Höchstleistung bereits in der zweiten Laktation mit 13.954 kg Milch, die durchschnittliche Leistung lag in den acht Laktationen bei 11.794 kg Milch mit 3,45 % Fett und 2,90 % Eiweiß. Auch von ihren neun Kälbern wurden mehrere Töchter in die Milchviehherde aufgenommen. Die hessischen Züchter gratulieren Familie Schöneweiss zu diesem züchterischen Erfolg.

Ute Ermentraudt, LLH Korbach

Zuchtprogramme