Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Ausbildung

Gärtner/in

Aufgaben

Schöne Gärten schaffen für die Menschen Lebensqualität. Kein Wunder, dass der Garten zu den beliebtesten Hobbys gehört. Wer Gartenprofi werden will, lernt diesen Beruf in den Fachrichtungen:

Baumschule
Vermehrung von Pflanzen durch Samen, Steckhölzer oder Stecklinge und deren Pflege bis zur Verkaufsgröße
Friedhofsgärtnerei
Anlage und Pflege von Grabstätten, einschließlich Herstellung von Dekorationen und Grabschmuck
GaLaBau
(Garten- und Landschaftsbau) Neubau und Pflege von Außenanlagen und Dachgärten, sowie Anlage von Sport- und Spielplätzen
Gemüsebau
Produktion von qualitativ hochwertigem Gemüse mithilfe moderner Verfahren bei Aussaat, Pflanzung, Pflege und Ernte
Obstbau
In modernen Obstanlagen wird Kern-, Stein- sowie Beerenobst erzeugt. Das Obst wird über verschiedene Absatzwege vermarktet.
Staudengärtnerei
Vermehrung von Stauden durch Samen, Stecklinge oder andere Verfahren und deren Pflege bis zur Verkaufsgröße
Zierpflanzenbau
Vermehrung und Pflege von Zierpflanzen bis zur Verkaufsgröße; beim Verkauf an Endverbraucher spielt auch die Beratung der Kunden eine wichtige Rolle

Ausbildungsbetrieb

Die anerkannten Gartenbaubetriebe in Hessen bieten im Schnitt ein bis drei Ausbildungsplätze je Betrieb an. Es bieten aber nicht alle Gartenbaubetriebe Ausbildungsplätze für alle Fachrichtungen an!

Berufsschule

Die berufsschulpflichtigen Auszubildenden besuchen Fachklassen der örtlich zuständigen Berufsschule in Hessen. Der Unterricht wird in der Regel an ein bis zwei Tagen pro Woche erteilt, nur im Bereich GaLaBau findet der Unterricht in Blockkursen statt.

Zuständige Stelle

Der Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen in Kassel