Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Ausbildung

Milchtechnologe/-technologin

Aufgaben

MilchtechnologinDer Milchtechnologe bzw. die Milchtechnologin be- und verarbeitet die von landwirtschaftlichen Betrieben angelieferte Rohmilch. Die Milch wird zu Konsummilch, Butter, Käse und verschiedenen Milcherzeugnissen wie z. B. Quark oder Joghurt verarbeitet. Die Bedienung maschinentechnischer Anlagen spielt im Zuge fortschreitender elektronischer Steuerungselemente eine immer bedeutendere Rolle. Ebenso sind fundierte Kenntnisse über Qualitätssicherungssysteme nachzuweisen sowie hygienische Gesichtspunkte beim Be- und Verarbeitungsprozess der Milch zu beachten.

Ausbildungsbetrieb

Die Ausbildungsbetriebe in Hessen sind vorwiegend Molkereiunternehmen. Die handwerkliche Milchbearbeitung und -verarbeitung ist durch automatische, kontinuierliche Verfahren abgelöst worden.

Berufsschule

In den Berufen, in denen es in Hessen nur wenige Auszubildende gibt, wird sowohl der Besuch der Berufsschule als auch die Teilnahme an der Überbetrieblichen Ausbildung (ÜA) in anderen Bundesländern angeboten und durchgeführt. Der Berufsschulunterricht und die ÜA-Kurse werden dabei in Blockform organisiert. Die Auszubildenden besuchen die Gewerbliche und Landwirtschaftliche Schule in Wangen/Allgäu. Der Unterricht wird in Blöcken von insgesamt 12 Wochen Dauer je Ausbildungsjahr; in jeweils 2 Abschnitten von 6 Wochen durchgeführt. Er findet am Landwirtschaftlichen Zentrum Baden-Württemberg, Milchwirtschaft Wangen i. A. statt.

Friedrich-Schiedel-Schule
Jahnstr. 6
88239 Wangen i.A.
+49 7522 7071-0
+49 7522 7071-18

Überbetriebliche Ausbildung

Die ÜA unterstützt und erweitert die praktische Ausbildung im Betrieb. So können die Auszubildenden Kenntnisse und Fertigkeiten erwerben, die in ihrem Ausbildungsbetrieb aufgrund zunehmender Spezialisierung nicht optimal oder in ausreichendem Maße vermittelt werden können.

Auch die ÜA erfolgt in Baden-Württemberg im Landwirtschaftlichen Zentrum Baden-Württemberg Milchwirtschaft Wangen im Allgäu. In sieben Ausbildungsstationen erlernen die Auszubildenden Produktionsvorgänge, Verfahrensabläufe und Untersuchungsmethoden, wie sie in den Molkereibetrieben bei der Be- und Verarbeitung der Milch angewendet werden. Die Teilnahme an der ÜA ist verpflichtender Bestandteil jedes Ausbildungsverhältnisses und dauert, verteilt über die drei Ausbildungsjahre, insgesamt fünf Monate.

Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen
– Fachgebiet 21 –
Kölnische Str. 48 – 50
34117 Kassel

Während der überbetrieblichen und berufsschulischen Ausbildung in Wangen wohnen die Auszubildenden im Jugendwohnheim des Landwirtschaftlichen Zentrums Baden-Württemberg, Milchwirtschaft Wangen i. A.

Zuständige Stelle

Der Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen in Kassel.