Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Berufliche Weiterqualifizierung

Lehrgang Nebenerwerbslandwirtschaft

Der Lehrgang richtet sich speziell an Personen, die einen landwirtschaftlichen Betrieb im Nebenerwerb bewirtschaften und hauptberuflich in einem anderen Beruf arbeiten.

Sie werden in diesem Seminar in den Grundlagen des Pflanzenbaus, der Tierhaltung und der Wirtschafts- und Sozialkunde (standortabhängig) ausgebildet. Dabei orientieren wir uns an den Inhalten, die ein Azubi während seiner Lehrzeit in der Berufsschule lernt. Weiterhin umfasst der Lehrgang praktische Übungen zu den Bereichen Pflanzenproduktion, Tierproduktion sowie Verfahrenstechnik und Außenwirtschaft. Neben der Vorbereitung zum Erwerb des Berufsabschlusses Landwirt/in kann der Lehrgang natürlich auch zur persönlichen Fortbildung genutzt werden.

Mit dem Bestehen der abschließenden Prüfung (nach § 45, Abs. 2 Berufsbildungsgesetz), erwerben Sie den Berufsabschluss „Landwirtin/Landwirt“ und sind jedem ausgebildeten Landwirt gleichgestellt. Um auf diesen Weg den Berufabschluss zu erwerben, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden. Insbesondere müssen Sie hierfür landwirtschaftliche Berufspraxis vorweisen. Diese Praxiszeit muss, wenn Sie hauptberuflich in der Landwirtschaft tätig sind, mindestens das Anderthalbfache der Ausbildungszeit betragen.

Um Termine und anfallende Gebühren zu erfragen und um sich für den Lehrgang für Nebenerwerbslandwirte anzumelden, nehmen Sie bitte Kontakt mit Ihrer landwirtschaftlichen Fachschule vor Ort auf. Die Lehrgänge werden an den vier Fachschulen Alsfeld, Fritzlar, Griesheim und Petersberg angeboten.

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen