Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Landgestüt Dillenburg

Landmesser vertritt das Landgestüt Dillenburg bei der 8. FN – Bundeskaltblutschau in Berlin

Vom 20. – 22. Januar 2017 werden anlässlich der Grünen Wochen in Berlin die besten Kaltblüter Deutschlands auf der 8. FN-Bundeskaltblutschau gekürt.

Landmesser, gefahren von Gestütwartin Jaqueline MüllerRund 90 „Dicke“, wie sie von den Kaltblutliebhabern liebevoll genannt werden, treten in 8 Schau-Wettbewerben an und werden im Stand, Schritt und Trab auf der Dreiecksbahn gemustert.

Aus den Rassen Rheinisch-Deutsches Kaltblut, Süddeutsches Kaltblut, Schleswiger Kaltblut und Schwarzwälder Kaltblut werden insgesamt acht Bundessiegerinnen und Bundessieger prämiert.

Landmesser, bestens geprüfter Prämienhengst aus dem Landgestüt, wird als Rheinisch-Deutscher Kaltbluthengst die hessischen Farben in Berlin vertreten. In der Stuten-Klasse wird die sechsjährige Eid von Dönitz Tochter, Elaya, von Joachim Müller aus Hüttenberg um den Titel der Bundessiegerin antreten. Die dreijährige Waleria von Weißherbst aus der Melinda von Melchior (Züchter und Besitzer Frank Schmidt) wird in der Klasse der Schwarzwälder antreten.