Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Marktfruchtbau

Nmin-Referenzflächen und Bodengehalte

Sind meine Böden optimal mit Stickstoff versorgt? Das Nmin-Referenzflächenprogramm wurde initiiert, um den hessischen Landwirten jährlich aktuelle Anhaltspunkte hinsichtlich der Nmin-Gehalte der unterschiedlichen Böden zu geben.

 Nmin-Bodenprobenahme mit Hilfe der Mule Für das Nmin-Referenzflächensystem werden rund 700 Orte, verteilt über ganz Hessen, jährlich beprobt. Die Ergebnisse werden in dem vom LLH entwickelten Programm Referenz-Flächen-Finder zusammengeführt. Es ist nach Jahr und Postleitzahl filterbar. Außerdem finden Sie in dem Programm Angaben über die standortspezifischen Gegebenheiten (Niederschlagsmittel, Bodenartgruppe, Steingehalt in der Krume sowie im Unterboden, durchwurzelbare Tiefe, Höhe über NN und Ackerzahl).

Nachfolgend finden Sie aktuelle Nmin-Bodengehalte (sowie ein Archiv der Jahre 2006 – 2016) für die wichtigsten Ackerfrüchte im Vergleich zu langjährigen Mittelwerten.