Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Marktfruchtbau

Saatgutanerkennung

SaatgutanerkennungDer LLH Standort Kassel ist die zentrale Saat- und Pflanzgutanerkennungsstelle des Landes Hessen.

Alle Vermehrungsvorhaben von Getreide, Rüben, Raps, Kartoffeln, Gräsern und Leguminosen müssen im LLH angemeldet werden.
Die Vermehrungsflächen werden besichtigt und das geerntete Saatgut beim LHL in Kassel/Harleshausen auf die Beschaffenheitskriterien untersucht.

Stets aktuelle Feldbesichtigungsrichtlinien und Beschaffenheitskriterien finden Sie auf den Seiten der Arbeitsgemeinschaft der Anerkennungsstellen für landwirtschaftliches Saat- und Pflanzgut in Deutschland.

Saatgut darf nur in Verkehr gebracht werden, wenn es zuvor von einer amtlichen Anerkennungsstelle geprüft und anerkannt worden ist.

In den folgenden Dokumenten finden Sie die statistischen Auswertungen.

Aktuelle Themen

 

Saatgutvermehrung Wintergetreide - Ergebnisse 2018

Die diesjährige Witterung machte es auch den Feldbestandsprüfern schwer, ihrer verantwortungsvollen Tätigkeit nachzugehen, muss doch jeder Vermehrungsbestand vor der Ernte genau begutachtet und auf vorgegebene Kriterien geprüft werden.

Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen