Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Marktfruchtbau

Mischungsvarianten für Eigenmischungen


Verschiedene Mischungsvarianten für Eigenmischungen
( Rü = Rübenfruchtfolge; Ra = Rapsfruchtfolge; Ge = Getreidefruchtfolge; Ka = Kartoffelfruchtfolge)

Var.1

Var. 2

Var. 3

Var. 4

Var. 5

Var. 6

Var. 7

Var. 8

Var. 9

Var. 10

Art

TKG

kg (%)

Phacelia

2,0

6,1 (58)

1,6 (18)

3,3 (50)

4,9 (50)

3,3 (50)

Inkarnatklee

4,1

9 (42)

10,5 (30)

Ramtillkraut

3,25

7,2 (50)

3,2 (30)

3,6 (42)

1,5 (20)

5,3 (50)

Alexandrinerklee

3,0

4,3 (32)

5,2 (35)

Rauhafer

23,5

15,5 (20)

15,3 (30)

17,4 (15)

Gelbsenf

6,0

9,1 (58)

6,8 (50)

5,7 (40)

Ölrettich

12,3

14,0 (50)

11,7 (40)

14,7 (55)

Welsches Weidelgras

3,8

16,2 (50)

Winterwicke

32,2

55,1 (20)

Lupine

179,0

58,1 (15)

Aussaatstärke (kg/ha)

15,1

13,1

22

12,7

20,8

18,9

81,8

88,1

27,5

8,6

Geeignet für:

Rü, Ge, Ra

Rü, Ge, Ra

Rü, Ge, Ra

Rü, Ge

Rü, Ge

Rü, Ge

Rü, Ge, Ra

Rü, Ge, Ka

Rü, Ra, Ge

Rü, Ra, Ge

Die Varianten wurden mit den in Spalte 2 aufgeführten TKG berechnet und sollen als Richtwerte für Mischungen dienen. Für eigene Mischungen sind eigene Berechnungen anzustellen!

LLH-Zwischenfruchtmischungsfinder für Firmen- und Eigenmischungen

Auf unserer Homepage finden Sie ein neues Werkzeug, das Ihnen bei der Zwischenfrucht­wahl hilft.

In einer Datenbank ist eine Vielzahl von fertigen sowie eigenen Mischungen hinterlegt. In Ab­hängigkeit von ihren betrieblichen Anforderungen erhalten Sie eine Vorauswahl von geeig­neten Firmen- und Eigenmischungen.

Zwischenfruchtmischungsfinder