Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Pferde

Starker Auftritt der Schwarzwälder Kaltblüter in Usingen

Es war der Tag der Schwarzwälder Kaltblüter und der Tag des Frank Schmidt: In kleiner, feiner Konkurrenz auf der hessischen Landes-Kaltblutschau Usingen konnten die Stuten aus seiner Zucht gleich mehrere Spitzenplätze erobern.

Siegerstute Waleria; Foto: Michelle GötzZunächst aber sicherte sich in der Fohlen-Konkurrenz das Schwarzwälder Hengstfohlen Freddy v. Feuerstein a. d. Mara (Burkhard Wagner, Breidenbach) die Siegerschärpe und den Prämientitel des Verbandes. Auch die Schärpe für das beste Stutfohlen ging an die Schwarzwälder Füchse, nämlich an das Prämienfohlen Mathilda v. Melchior a. d. Freya StPrSt der Züchterfamilie Bernhard Sya, Haiger. Mit fünf interessanten Fohlen war die Rasse Bretone vertreten, bei denen die Top-Stute Biria de Mirbeau der Zuchtgemeinschaft Bohn-Greger aus Gersfeld das höchstbewertete Fohlen namens Hajdar von der Fuldaquelle stellen konnte.

Bei den zweijährigen Stuten bestimmte die Schwarzwälder Rasse alleine das Bild, mit den sehr guten Nachwuchsstuten Wira v. Weißherbst und Mariella v. Melchior, beide gezogen von Frank Schmidt in Schmitten. Wieder sehr beeindruckend war die Rheinisch Deutsche Stute Elopa (Michael Kunkel, Heigenbrücken), die schon beste Zweijährige 2016 war und nun dreijährig mit Gesamtnote 8,3 ins Stutbuch des Verbandes aufgenommen wurde. Bestens entwickelt und herausgebracht wurde Elopa als Gesamt-Reservesiegerstute der Schau in Usingen ausgezeichnet.

Dann aber trat Waleria (Frank Schmidt, Schmitten) auf den Plan, die inzwischen vierjährige Weißherbst-Tochter aus der Melinda und somit Vollschwester zu der zweijährigen Wira. Keine andere Stute der Schau erreichte die Ausstrahlung, Souveränität und Bewegungsqualität dieser Schwarzwälder Stute Waleria, im Vorjahr übrigens Reservesiegerin hinter Elaya. Waleria erhielt als Gesamtsiegerstute die Schärpe des Verbandes der Pony- und Pferdezüchter Hessen sowie Ehren- und Sachpreise des Verbandes und der Stadt Usingen.

Waleriea mit Frank Schmidt, UsingenEine Reihe weiterer guter Stuten rundete das Bild ab. Stellvertretend seien die sehr einheitlich typgeprägten Freiberger, die Vorjahressiegerin Elaya und die Klassensiegerin Mimiteh genannt. Gastrichter Hartmut Fürst aus Baden-Württemberg, gefragt nach einem Resümee zu den Schwarzwälder Pferden, lobte die Qualität der Stuten aus Hessen und bestätigte, dass diese auch im Ursprungsland der Rasse problemlos in der Spitze „mithalten“ könnten.

Alle Prämienfohlen und die Rangierungen der Stutenklassen sind in der Tabelle zusammengestellt. Dem Kaltblutverein Hessen und der Stadt Usingen gilt der Dank für die Vorbereitung, Unterstützung und Durchführung dieser Landesschau in nun schon langjähriger Tradition.

Ergebnisse der Kaltblut-Landesschau 2017 in Usingen

Ring 1 Prämienfohlen Schwarzwälder Kaltblut

1a Freddy v. Feuerstein a. d. Mara v. Merlin, Burkhard Wagner, Breidenbach                             8,0
1b Mathilda v. Melchior a. d. Freya StPrSt v. Moritz, Bernhard Sya, Haiger                                  7,8

Ring 2  Prämienfohlen Bretone

1a Hajdar von der Fuldaquelle v. Ludu a. T. a. d. Biria de Mirbeau, ZG Bohn-Greger                 7,8
1b Halia von der Fuldaquelle v. Qualypso a. d. Uriane de Kernezoc v. Napoleon d. D.
Zü.: ZG Bohn-Greger, Gersfeld / Bes. : Sabine Heckl, Ehekirchen                                                  7,7

Sieger Hengstfohlen:          Freddy, SW, Burkhard Wagner
Sieger Stutfohlen:                Mathilda, SW, Bernhard Sya

Zweijährige Stuten

1a Wira v. Weißherbst a. d. Melinda v. Melchior, SW, Frank Schmidt, Schmitten
1b Mariella v. Melchior a. d. Felina StPrSt v. Favorit, SW, Frank Schmidt, Schmitten

Dreijährige Stuten

1a Elopa v. Orlando a. d. Elacata v. Echo von Dönitz, RD, Michael Kunkel, Heigenbrücken
1b Chili v. Harmonieux a. d. Chantal v. Cyrano II, Freiberger,
Zü.: Rosmarie Hostettler, CH-Oberbottigen / Bes.: Hanna Klein, Hövels

Vier- und fünfjährige Stuten

1a Waleria v. Weißherbst a. d. Melinda v. Melchior, SW, Frank Schmidt, Schmitten
1b Ullanda v. Favorit a. d. Utana v. Echo, RD, Thomas Feußner, Antrifttal
1c Holly v. Rico a. d. Hilla v. Herkules II, F, Hanna Klein, Hövels
1d Cayenne v. Esperanzo a. d. Havanna v. Hollywood, F, Melanie Krug, Niederneisen
1e Halina v. Hartorius a. d. Elena v. Elogeur, F, Manuela Hach, Niederneisen
1f Laika v. Esperanzo a. d. Stella v. Disco, F, Manuela Hach, Niederneisen

Sechsjährige und ältere Stuten

1a Mimiteh v. Melchior a. d. Fiona StPrSt v. Federweißer, SW, Frank Schmidt, Schmitten
1b Elaya v. Eid von Dönitz a. d. Otti StPrSt v. Eiko, RD, Joachim Müller, Hüttenberg
1c Mette v. Merlin a. d. Romy v. Retter, SW, Ulrich Wick, Neu-Anspach
1d Malve v. Markant a. d. Alexa v. Aramis, RD, Benjamin u. Nicole Joo, Bischoffen

Gesamtsiegerstute:                        Waleria (4j.), SW, Frank Schmidt
Reservesiegerstute:                        Elopa (3j.), RD, Michael Kunkel

SW = Schwarzwälder Kaltblut
RD = Rheinisch-Deutsches Kaltblut
BR = Bretone
F = Freiberger

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen