Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Rinder

Club der 100 000 Liter-Kühe

Mit 14 Jahren erreichte die Humid-Tochter Lisa von der Familie Saul in Breitenbrunn im Odenwald die 100 000 Liter-Grenze. Sie ist die erste auf diesem Betrieb, der seit vielen Jahren aktiv in der Fleckviehzucht ist.

Humid-Tochter Lisa von der Familie Saul in Breitenbrunn Lisa hat ihre komplette Lebensleistung in dem Zweiraumlaufstall mit Tiefstreu im Liegebereich erbracht, ein System, das laut Gerald Saul durchaus Vorteile im Kuhkomfort hat; aber man darf den Mehraufwand hinsichtlich Strohbergung etc. nicht unterschätzen. Speziell im Körperbau und auch in der Gleichmäßigkeit des Euters überzeugt die Kuh noch und zeigt die positiven Attribute ihres Vaters, der sich den Ruf als guter Kuhmacher erworben hat. Familie Saul hatte einige weitere gute Kühe dieses Bullen im Stall. Die Durchschnittsleistung bei 10 Abkalbungen liegt mit 8.613 – 3,88 – 3,32 auf einem soliden Niveau ohne extreme Höchstleistungen und auch die beiden Zwillingsabkalbungen haben der Stabilität der Kuh keinen Abbruch getan. „Insgesamt sind Kühe mit diesem Leistungsbild und konstanter Produktion über viele Jahre hinweg für unseren Betrieb absolut passend“, so Gerald Saul. Umso mehr freut sich die gesamte Familie, dass es ihnen jetzt auch gelungen ist, sich in die Liste der Adressen mit 100 000 Liter-Kühen bei der Rasse Fleckvieh einzureihen.

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen