Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Tierwohl

Logo Tierschutz Hessen: Runder Tisch Tierwohl Tierwohl (animal welfare, aus dem Englischen als „Tierfürsorge“ übersetzt) umfasst den Tierschutz und die Tiergerechtigkeit. Die Thematik Tierwohl nimmt nicht nur in der Öffentlichkeit, sondern auch in der hessischen Regierung an Präsenz zu. Die hessische Landesregierung misst der tiergerechten Nutztierhaltung einen hohen Stellenwert bei.

Unkupierte Junghennen in der AufzuchtAus diesem Grund hat die hessische Landesregierung einen Runden Tisch zum Thema „Tierwohl“ gegründet. Experten von landwirtschaftlichen Verbänden, Tierschutzorganisationen sowie Vertreter aus der Wissenschaft und der Verwaltung  beschäftigen sich mit Fragen des Tierwohls, der artgerechten Haltung und der Tiergesundheit. Die Zusammensetzung des Runden Tisches mit Vertretern aus verschiedenen Institutionen bewirkt, dass die Fragen der Tierhaltung aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachtet werden.

Der Runde Tisch setzt sich zudem auch mit übergreifenden Tierschutzindikatoren und der Thematisierung des Tierwohls in der Aus- und Fortbildung im landwirtschaftlichen Bereich auseinander.

Das Gremium tagt mehrmals pro Jahr. Zudem werden Arbeitsgruppen zu den Tierarten Wiederkäuer, Schwein und Geflügel gebildet, die sich ihrerseits mehrmals im Jahr treffen.

Aktuelle Themen

 

Kupierverzicht: Modell- und Demonstrationsbetriebe in der Schafhaltung gesucht

Deutschlandweit werden für das Themennetzwerk "Verzicht auf das Kupieren des Schwanzes bei Schaflämmern" bis zu fünf Betriebe gesucht, die zwei Jahre als Demonstrationsbetrieb aktiv teilnehmen.

Weiterlesen
 

Schonendes Enthornen von Kälbern

Milchkühe werden heute überwiegend in Laufställen gehalten, in denen sie sich frei bewegen und ihre artgemäßen Verhaltensweisen ohne stärkere Einschränkungen ausüben können.

Weiterlesen