Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Tierwohl

Ministerin Hinz besucht Modell- und Demonstrationsbetrieb in Korbach

Am vergangenen Donnerstag hat die Ministerin im Rahmen ihrer Sommertour den Betrieb von Familie Müller-Braune in Korbach-Lelbach besucht.

Tierwohl
Landwirtschaftsministerin Priska Hinz im Betrieb von Björn Müller-Braune und seiner Familie; Foto: Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung

Der Legehennenbetrieb nimmt an den Modell- und Demonstrationsvorhaben Tierschutz des Bundeslandwirtschaftsministeriums teil.
Während eines Betriebsrundgangs konnte sich die Ministerin über die Inhalte und Ziele des MuD im Netzwerk „Minimierung von Federpicken und Kannibalismus unter Einsatz von Automatisierungstechniken“ informieren.

Die Beratung des Betriebes wird durch die Bietergemeinschaft des LLH und der FiBL Projekt GmbH umgesetzt, deren erfolgreiche Umsetzung die Ministerin lobte.
Insgesamt 80 Betriebe werden so deutschlandweit beraten und betreut. Dabei sind die tierschutzrelevanten Themenfelder über verschiedene Tierarten verteilt.

7 Betriebe arbeiten als MuD-Teilnehmer in Hessen an den Themen:

  • Haltung unkupierter Ferkel und Mastschweine
  • Haltung unkupierter Legehennen
  • Haltung unkupierter Schaflämmer
  • Gruppenhaltung ferkelführender Sauen
  • Minimierung von Federpicken bei der Mastpute

Ziel ist die modellhafte Umsetzung von Maßnahmen im Betrieb um den Tierschutz zu erhöhen. Die daraus resultierenden Erkenntnisse und Erfahrungen werden interessiertem Fachpublikum demonstriert.

Weitere Informationen unter: www.mud-tierschutz.de

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen