Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Biorohstoffnutzung

Brennnessel


Urtica dioica L.

Familie
Brennnesselgewächse (Urticaceae)
Merkmale
Die Pflanze wird etwa 60 bis 150 cm hoch und hat einen winterharten Wurzelstock. Die gesamte Pflanze ist mit Brennhaaren überzogen. Die Blätter sind länglich-herzförmig und am Rand gezähnt. Sie hat grünlich-weiße Blütenrispen.
Blütezeit
Mai bis August
Verbreitung
Weltweit verbreitet
Standort
Wegränder, Schuttplätze, Ödland, Gartenzäune
Verwendete Teile
Kraut und Wurzelstock
Sammelzeit
Blätter – Mai bis Juli, Wurzelstock im Frühjahr oder Herbst
Wirkstoffe
Flavonoide, Histamin, Ameisensäure, Ätherisches Öl, Kieselsäure, Vitamine, Mineralsalze, Gerbstoffe
Wirkung
Harntreibend, adstringierend, antiallergen
Anwendung
Kraut als Tee bei Harnwegsinfekten, zum Entwässern, bei Rheuma, Prostatitis, Gicht, Ischias, wirkt blutreinigend. Zur Pflege der Haare und Kopfhaut gegen fettiges Haar und Schuppen, bei Allergien und Hautbeschwerden. Trockenextrakte der Wurzel bei Prostatabeschwerden.
Frische Blätter als Salat, Spinat oder als Suppe verarbeiten.
Anbauempfehlung
Kein Anbau im Garten. Frische Blätter sammeln (Ödland, an wenig befahrenen Straßenrändern).
Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen