Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Biorohstoffnutzung

Ölpflanzen

Ölpflanzen produzieren Öl in ihren Samen oder Früchten. Sie werden zur Gewinnung von Pflanzenöl und Fetten angebaut, die als Nahrungsmittel, aber auch als nachwachsende Rohstoffe Verwendung finden. Bei den hierzulande erzeugten industriell und energetisch genutzten Ölen spielt Rapsöl die größte Rolle. Als weitere Ölpflanzen liefern Sonnenblumen und Öllein ebenfalls hochwertige Öle für chemisch-technische Anwendungen.

Ölpflanzenanbau in Deutschland

Die derzeitige Anbaufläche (Stand 2014) energetisch und stofflich genutzter Ölpflanzen liegt nach Angaben der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) bei rund 770.000 ha. Werte auf Ebene der einzelnen Bundesländer liegen nicht vor.

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen