Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Biorohstoffnutzung

Miscanthus


Miscanthus

Standort
Böden mit guter Wasser- und Stickstoffversorgung
Nicht geeignet sind staunasse Böden
Pflanzung
Mai bis Mitte Juni
1 Pflanze/m²
Pflanzweite 100 cm x 100 cm
Düngung
Im 1. Jahr keine Düngung
Ab dem 2. Jahr 50 kg/ha N
Ernte/Ertrag
Februar/März nach dem Abtrocknen des Bestandes
Bei einem Trockensubstanz-Gehalt von 80 % = 20 – 30 t/ha Trockenmasse
Ab 2. Standjahr Nutzung 15 – 20 Jahre
Energetische Verwendung
Direkt zur Verbrennung. 2,23 kg Miscanthus ersetzen 1 l Heizöl. Die Verbrennung von Halmgütern ist in automatisch beschickten Heizanlagen grundsätzlich zulässig. Im Leistungsbereich zwischen 4 und 100 kW ist hierfür keine gesonderte Genehmigung erforderlich. Allerdings gibt es derzeit keine Heizanlage, die die laut Bundes-Immissionsschutzgesetz erforderlich Typprüfung für die Verbrennung von Halmgütern vorweisen kann. Für den Betrieb von Heizanlagen für Halmgüter 101 bis 1000 kw ist eine Genehmigung des zuständigen Regierungspräsidiums erforderlich.

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen