Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Ökologischer Landbau

LLH-Zelt als Ausgangspunkt für viele Aktivitäten

Das Ausstellungszelt des LLH auf den Öko-Feltagen diente verschiedenen Verbänden und Institutionen als Ausgangs- und Treffpunkt für zahlreiche Veranstaltungen, Rundgänge und Vorträge.

Folgende LLH-Fachgebiete und externe Institutionen waren vertreten:

  • das Hessische Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (HMUKLV)
  • die Hessische Landgesellschaft (HLG)
  • Regierungspräsidien Darmstadt Öko-Weinbauberatung und Gießen
  • Familie und Betrieb – ländliche Familienberatung
  • Ibykus mit Vorstellung der Software Elsa-Agrar öko
  • der Verband der Landwirtschaftlichen Kammern (VLK), vertreten durch den bundesweiten Arbeitskreis der Versuchsansteller zum ökologischen Landbau
  • die Öko-Schulen
  • GQS-Hofcheck – Gesamtbetriebliche Qualitätssicherung für landwirtschaftliche Betriebe
  • die Hessische Eiweißinitiative und die bundesweiten Demonstrationsnetzwerke Erbse-Bohne, Soja und Lupine
  • das bundesweite Projekt Tierschutz Kompetenzzentrum
  • der Landesbetrieb Landwirtschaft mit den Fachschulen, dem Bieneninstitut, der Erwerbskombination, der Marktinformation (Vorstellung cash) und dem Öko-Landbau

Alle Institutionen konnten sich so dem Fachpublikum in komprimierter Art und Weise präsentieren und ihre Angebote vorstellen und mit Landwirtinnen und Landwirten ins Gespräch kommen.

Die Regierungspräsidien boten etwa Informationen zu EIP-Agri-Projekten an und stellten etwa Projekte wie die Vermarktung des Biohuhns, ENU Weizen oder die Wertschöpfungskette heimischer Futtermittel dar.

Beim GQS-Hofcheck konnten die Besucher aktuelle Informationen auch per Bildschirm abrufen, sämtliche Institutionen kamen mit den Kunden ins Gespräch und konnten ihre Arbeit vorstellen, Kontakte knüpfen und Netzwerk erstellen.

Insgesamt ein gelungener Auftritt des LLH und der Partnerorganisationen.