Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Agrarpolitik & Förderung

Agrarförderung: Antragstellung ab 2017 nur noch digital möglich

Anträge zur Agrarförderung können ab Frühjahr 2017 nur noch digital gestellt werden. Die LLH-Fachschule Fritzlar bietet Schulungen zur digitalen Antragstellung an. Die vierstündigen Veranstaltungen sind für Landwirtinnen und Landwirte ausgelegt, die bisher ihre Anträge in Papierform gestellt haben und nun den ersten Schritt zur Antragstellung am PC wagen wollen. Im Mai 2016 fand der erste Kurs statt. Trotz zum Teil geringer Vorkenntnisse im Umgang mit PC, Maus und Tastatur gelang es den Teilnehmenden, die graphische Oberfläche erfolgreich zu bearbeiten.

Digitale Antragsbearbeitung am PC: LLH - Lehrgangsleiter Helmut Dersch (vorne im Bild) mit der ersten LehrgangsgruppeGeübt wird an einem Modell-Unternehmen

Zu Beginn installierten die Teilnehmenden einen Beispielbetrieb. Danach lag der Schwerpunkt auf der Bearbeitung des Flächennutzungsnachweises. Lehrgangsleiter Helmut Dersch übte mit den Teilnehmenden den richtigen Umgang mit den digitalen Werkzeugen. Sie lernten Schlaggeometrien zu verändern, Schläge zu teilen und zusammenzufügen oder Schonstreifen einzuzeichnen. Weitere Tipps, wie das Einblenden der Katastergrenzen oder die Nutzung der Fangfunktion halfen der 15-köpfigen Schulungsgruppe sehr. Anschließend wurden im Modell-Unternehmen die ökologischen Vorrangflächen überprüft und der Antrag elektronisch ausgefüllt. Dann hieß es nur noch: Daten sichern, beim „Amt“ einreichen und den richtigen „Datenträgerbegleitschein“ ausgeben lassen.

Weitere Kurse für Januar 2017 geplant

Für Januar 2017 sind weitere Schulungen am Standort Fritzlar geplant. Die neuen Termine werden frühzeitig bekannt gegeben. Schauen Sie von Zeit zu Zeit in unseren Veranstaltungskalender! Oder lassen Sie sich auf einer Warteliste für einen der nächsten Kurse vormerken! Frau Alexandra Stieghorst steht Ihnen gern für weitere Informationen und die Eintragung auf der Warteliste zur Verfügung.