Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Marktinformation

Jungbullen: saisonale Flaute!

Ein kleines Angebot an Jungbullen steht einer geringen Nachfrage gegenüber. In der 23. Kalenderwoche konnten sich die Preise noch einmal knapp behaupten.

Geschlachtetnotierung Rinder Baden-Württemberg / Hessen / Rheinland-Pfalz 2016 bis heute; Quelle: RP Gießen, Stand: 14.06.2018

Marktlage

Der Handel folgt auch in diesem Jahr dem saisonalen Tief in den Sommermonaten. Die heißen Temperaturen bewirken, dass weniger Rindfleisch nachgefragt wird. Die sommerlichen Temperaturen, die jetzt schon seit dem Mai anhalten fördern eher den Geflügel- und Schweinefleischverkauf.

Nutzkälber

Das Nutzkälberangebot ist recht knapp, die Nachfrage jedoch stetig. Solange Mäster noch für das Weihnachtsgeschäft einstellen wird mit stabilen Kursen gerechnet. Lediglich schwache Kälber wurden mit deutlichen Preisabschlägen bestraft. Zum Ende des landwirtschaftlichen Wirtschaftsjahres werden die Tiere noch eingestallt und in die Bücher genommen.

Tendenzen:

Schlachtrindermarkt: Die Marktbeteiligten gehen in den nächsten Wochen bestenfalls von behaupteten Kursen aus.

Kälber: Für die aktuelle Woche sind die Landwirte optimistisch, was die Vermarktung der Nutzkälber angeht, allerdings wird nicht mit einem Preisanstieg gerechnet.

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen