Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Marktinformation

Mensch und Tier leiden unter der Hitze

Ein geringes Angebot trifft auf eine noch ruhigere Nachfrage. Die fallenden Kuhpreise haben auch Auswirkungen auf die Jungbullenkurse. Der Markt steht insgesamt unter Druck.

Rinderhaltung geht zurück

Die Haltung von Rindern geht seit Jahren  zurück. In diesem Jahr wird die Hitze diesen Trend noch verstärken. Die knappe Futterlage lässt Landwirte genau kalkulieren, wie viel Tiere zur Mast eingestallt werden sollen. Trotz des Rückganges an Tieren bleibt aktuell die Nachfrage nach Fleisch schwach.

Gehaltene Tiere: Deutschland zum Stichmonat Mai/November

Quelle: Statistisches Bundesamt, Stand: 08.08.2018

Nutzkälber

Schwarzbunte Nutzkälber lassen sich auch in der laufenden Woche nur mit Mühe vermarkten, die Preise stehen anhaltend unter Druck.  Die verfügbaren Mengen an Nutzkälbern übersteigen die Nachfrage deutlich, insbesondere leichte Tiere sind nur schwer unterzubringen.

Tendenzen

Schlachtrindermarkt: In Hessen wird von den Marktbeteiligten weiter mit bestenfalls gleichbleibenden Kursen gerechnet.

Kälber: Erneut rechnen die hessischen Marktteilnehmer  in der aktuellen Woche mit einem Preisrückgang.

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen