Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Biorohstoffnutzung

Sonstige Nutzung

Im Bereich der stofflichen Nutzung gibt es weitere vielfältige werkstoffliche und chemische Nutzungspfade für Holz und Holznebenprodukte, Pflanzenöle, Zucker und Stärke, Pflanzenfasern, pflanzliche Farb- und Inhaltsstoffe sowie pflanzliche oder tierische Neben- und Abfallprodukte. Dazu gehören beispielsweise:

  • Möbel, Einrichtungs- und Haushaltsgegenstände
  • Papier und Pappe
  • Farbstoffe, Anstrichmittel, Klebstoffe, Bindemittel, Lösungsmittel
  • Wasch- und Reinigungsmittel
  • Technische Öle und Schmierstoffe
  • Ölbindemittel
  • Naturfasertextilien (Bekleidungs-, Heim- und technische Textilien pflanzlichen und tierischen Ursprungs)
  • Chemiefasern auf Basis von Zellulose oder Biokunststoffen
  • Zuschlagstoffe im Baubereich (Öle, Fasern, Stärke)
  • Tiereinstreu
  • Auftauende und abstumpfende Winterstreumittel
  • Substrate und Mikroorganismen für biotechnologische Anwendungen und zur Herstellung von Grundchemikalien

Über das Netzwerk des Kompetenzzentrums HessenRohstoffe e.V. besitzen wir einen guten Gesamtüberblick über die unterschiedlichen Branchen und deren vielfältige Produkte – hessenweit und darüber hinaus.