Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Agrarpolitik & Förderung

EIP-Agri

Mit der Europäischen Innovationspartnerschaft „Landwirtschaftliche Produktivität und Nachhaltigkeit“ (EIP-Agri) möchte die Europäische Kommission den Austausch zwischen landwirtschaftlicher Praxis, Wirtschaft, Beratung und Forschung fördern.

Antragsrunde 2017 hat begonnen

Banner eip-agri agriculture & innovationGlobale Herausforderungen wie der Klimawandel, demographische Entwicklungen und der landwirtschaftliche Strukturwandel fordern die gemeinsame Erarbeitung und Umsetzung von innovativen Problemlösungen. Mit sogenannten Operationellen Gruppen (OG) soll die Innovationsdynamik in der Land-, Forst- und Ernährungswirtschaft gefördert werden. Gleichzeitig werden Anreize zur Umsetzung von Innovationsprojekten zur Lösung von „praktischen Problemen“ geschaffen.

In den ersten Antragsrunden wurden 12 Anträge im Rahmen der Förderrichtlinien Innovation und Zusammenarbeit gestellt und bewilligt. Detaillierte Steckbriefe stehen Ihnen auf der Ministeriumsseite zur Verfügung.

Sie denken darüber nach, ein Innovationsprojekt ins Leben zu rufen? Die Beratungsteams des LLH beraten Sie auch für EIP-Agri. In bestimmten Fällen innovativer Fragestellungen kann der LLH auch als Kooperationspartner oder assoziierter Partner einer OG fungieren und bei der Entwicklung von Lösungsansätzen beratend mitwirken. Das Infoblatt gibt einen Überblick über die Fördermöglichkeiten.

Die diesjährige Frist zur Einreichung der Aktionspläne für EIP-Vorhaben (Teil II A) beim Institut für ländliche Strukturforschung (bitte Verlinken siehe EIP-Agri Seite) endet Mitte Mai 2017. Auswahlstichtag eingereichter Anträge 06.10.2017.

Für die Teile II B, C und D der Richtlinien Innovation und Zusammenarbeit ist die erste Frist zur Einreichung von vollständigen Anträgen beim RP Gießen (bitte Verlinken siehe EIP-Agri Seite) der 10.03.2017. Anschließend können Anträge ohne Fristvorgabe beim RP Gießen eingereicht werden. Auswahlstichtage eingereichter Anträge: 07.04., 07.07. und 06.10.2017.

Informationen zur Umsetzung der EIP-Agri in Hessen erhalten Sie beim Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (HMUKLV). Für eine allgemeine Beratung zu Vorhaben und Projektideen im Bereich Innovation und Zusammenarbeit wenden Sie sich bitte an das Institut für ländliche Strukturforschung (IFLS). Bei fördertechnische Fragen wenden Sie sich bitte an die Bewilligungsstelle RP Gießen.