Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Agrarpolitik & Förderung

HALM

Das Hessische Programm für Agrarumwelt- und Landschaftspflegemaßnahmen (HALM) dient der Förderung einer besonders nachhaltigen Landbewirtschaftung in Hessen. HALM ist der Nachfolger des bisherigen integrierten Agrarumweltprogramms HIAP.

Neben einer erhöhten Förderung für den ökologischen Landbau gibt es zusätzliche Fördermaßnahmen für besonders nachhaltige Verfahren im Ackerbau und für Dauergrünland. Gefördert werden zum Beispiel aber auch die Zucht und Haltung gefährdeter einheimischer Nutztierrassen oder der Erhalt von Streuobstbeständen.

Um die Förderung „B1 Ökolandbau“ im Rahmen des HALM zu erhalten, muss Ihr Betrieb als Ganzes d.h. mit allen Betriebszweigen ökologisch bewirtschaftet werden. Bis spätestens 1.10. eines Jahres kann ein entsprechender Antrag beim zuständigen Landkreis gestellt werden. Die Förderung erstreckt sich über fünf Jahre.

Bei Fragen zum Agrarumweltprogramm HALM stehen Ihnen die Beratungsteams „Ökonomie“ bzw. „Ökolandbau“ gern zur Verfügung.

Neben weiterführenden Informationen bietet das Umweltministerium Ihnen in einer Broschüre einen kurzen Überblick über die einzelnen Maßnahmen.

Antragsunterlagen erhalten Sie bei der Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen.

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen