Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Marktinformation

Sie werden vorerst auf die alte Marktseite weitergeleitet, da sich die neue Seite derzeit noch im Aufbau befindet:
Weiter zu Marktinformationen.

MaisAgrarmärkte sind Orte des Austauschs von landwirtschaftlichen Gütern und deren Preisbildung. Während der Staat die Bereitstellung solcher Güter in der EU lange Zeit durch Festpreissysteme und Quotenregelungen förderte, müssen sich die Märkte heute zunehmend über das freie Spiel von Angebot und Nachfrage selbst regulieren. Da die Preisbildung dabei häufig nach Vorgabe der internationalen Warenterminbörsen erfolgt, hat die Preisvolatilität in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen. So hängt der Milchpreis in Deutschland nach den Modellen des ife seit 2007 zu rund 80 % von den Preisbewegungen am Weltmarkt ab. Gleichzeitig steigen mit der zunehmenden Schwankungsbreite auch die Risiken von unternehmerischen Fehlentscheidungen im Einkauf und der Vermarktung. Diese Risiken lassen sich jedoch mit einer intelligenten Einkaufs- und Vermarktungsplanung minimieren, sofern Sie als Landwirt über das Marktgeschehen hinreichend gut informiert sind.

Unsere Leistungen für Sie

  • Wir erheben täglich Preisdaten für ein breites Spektrum von Produkten, darunter Getreide/Ölsaaten, Futtermittel, Kartoffeln, Obst- und Gemüse, Eier, Ferkel, Kälber und Düngemittel
  • Die von uns erhobenen Preise werden sachgerecht aufbereitet und auf unserer Homepage und in Form von Berichten veröffentlicht
  • Als CASH!-Mitglied haben Sie sogar Zugriff auf die Preismeldungen einer geschlossenen Benutzergruppe von Betrieben, die uns ihre realisierten Geschäftstransaktionen für den hessischen Kassamarkt melden
  • Bei spezifischen Fragestellungen bereiten wir für Sie gegen eine geringe Gebühr mehrjährige Zeitreihen mit grafischer Visualisierung auf
  • Wir stellen Ihnen aus einem umfassenden Informationsangebot die für Sie benötigte Information bedarfsgerecht zur Verfügung
  • Markttendenzberichte und profunde Marktanalysen runden unser Angebot ab

Ihr persönlicher Nutzen

  • Sie verschaffen sich ein realistisches Bild über die Marktpreise an den Agrarmärkten
  • Sie entwickeln ein profundes Verständnis der komplexen Marktmechanismen
  • Sie können diesen Wissensvorsprung in Verhandlungen nutzen, um für Ihren Betrieb bessere Konditionen zu erzielen
  • Sie sind in der Lage Ihre Einkaufs- und Vermarktungsplanung besser zu terminieren
  • Sie sehen sich dadurch in die Lage versetzt, Kosten zu senken und Mehrerlöse zu generieren

Aktuelle Themen

 

Schlachtschweinemarkt: freundlich gestimmt

Bei einem nicht zu großen Lebendangebot und einer regen Nachfrage konnten die Kurs in Deutschland noch einmal um drei Cent/kg SG anziehen. Der  Vereinigungspreis (VEZG) liegt aktuell bei  1,57 €/kg SG.

Weiterlesen
 

Milchmarkt: Anzeichen einer Konsolidierung im Großhandel?

Im Großhandel zeigen die Preise für Milchprodukte aktuell schwächere Tendenzen. Damit haben sich die Verwertungsmöglichkeiten der Milch etwas verschlechtert.

Weiterlesen
 

Weizen: Wie groß ist der Preisspielraum nach oben?

Aktuell machen Meldungen über eine Anhebung der Beimischungsquoten von Bioethanol und Pflanzenöl in den USA die Runde.

Weiterlesen
 

Raps: Wetterkapriolen in Argentinien treiben Notierungen

Der Aufwärtstrend am Rapsmarkt ist offenbar weiterhin intakt. In Paris schloss der Februar-Kontrakt gestern bei 427,25 €/t und erreichte damit den höchsten Stand seit Juni 2013.

Weiterlesen
 

Milchmarkt: Nach der Krise ist vor der Krise

Mit dem Wegfall der Milchquote und den mangelnden Exportmöglichkeiten nach Russland und China ist der Milchmarkt 2014 aus dem Gleichgewicht geraten.

Weiterlesen

Milchmarkt: Stabiles oder fragiles Gleichgewicht?

Infolge der festeren Tendenzen an den Spot- und Produktenmärkten konnten auch die Auszahlungspreise auf Molkereiebene seit August deutlich zulegen.

Weiterlesen