Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Marktinformation

Agrarmärkte sind Orte des Austauschs von landwirtschaftlichen Gütern und deren Preisbildung. Nach dem Wegfall von Festpreissystemen und Quotenregelungen müssen sich diese Märkte heute zunehmend über das freie Spiel von Angebot und Nachfrage regulieren. Der Einfluss der Internationalen Warenterminbörsen hat dabei in den vergangenen Jahren an Bedeutung gewonnen. Gleichzeitig ist damit auch eine zunehmende Schwankungsbreite der Marktpreise zu beobachten, was das Risiko von unternehmerischen Fehlentscheidungen im Einkauf und der Vermarktung erhöht. Daher ist es wichtig, die Marktsituation stets im Blick zu behalten.

Unsere Leistungen für Sie:

  • Wir erheben regelmäßig Preisdaten für ein breites Spektrum von landwirtschaftlichen Produkten.
  • Die von uns erhobenen Preise werden geprüft und in unserem Marktportal veröffentlicht.
  • In unserer geschlossenen Benutzergruppe CASH! können Sie Preisdaten mit Ihren Berufskollegen anonym austauschen.
  • Detaillierte Marktanalysen runden unser Angebot ab.

Ihr persönlicher Nutzen:

  • Sie verschaffen sich ein realistisches Bild über die Marktsituation.
  • Sie können komplexe Marktmechanismen verständlich nachvollziehen.
  • Sie können diesen Wissensvorsprung in Verhandlungen nutzen, um für Ihren Betrieb bessere Konditionen zu erzielen.

Aktuelle Themen

 

Schweinemarkt: Weitere Impulse fehlen

Das jetzige Preisniveau wird von allen Marktbeteiligten akzeptiert, Hauspreise sind vorerst kein Thema. Dennoch fehlen dem Markt weitere Impulse für einen nachhaltigen Notierungsanstieg.
Weiter
 

Schweinemarkt: Stabiler Trend setzt sich fort

Nachdem in der vergangenen Woche noch Hauspreise die Marktteilnehmer verunsicherten, deuten sich nun Anzeichen einer Entspannung an.
Weiter
 

Ökobarometer 2018: Nachfrage nach Bioprodukten boomt

Der Umsatz mit Bio-Lebensmitteln ist in 2018 erneut um 5,5% auf 10,9 Mrd. Euro gestiegen. Umfragen zeigen, dass Regionalität, Tierwohl und Nachhaltigkeit im Trend sind.
Weiter
 

Schweinemarkt: Hauspreise deckeln Notierungsanstieg

Aufgrund der engen Versorgungslage am Lebendmarkt konnte sich die deutsche Leitnotierung nach Monaten der Stagnation endlich aus dem Seitwärtskanal herausbewegen.
Weiter
 

Rindermarkt: Bestände gehen bundesweit zurück

Rinder erzielten in der 6. Kalenderwoche bei der Rinder-Geschlachtetnotierung der Länder Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz deutlich schlechtere Kurse als im Vergleichszeitraum 2018.
Weiter
 

Konsumententrends: Öko-Markt auf Wachstumskurs

Der Anteil der Ökobetriebe hat sich in den vergangenen 15 Jahren verdoppelt. Die wachsende Nachfrage nach Bio-Produkten und bessere Wertschöpfung bietet Marktchancen.
Weiter
 

Ölsaaten: Schwierige Zeiten für den Rapsmarkt

Die Erzeuger warteten bislang vergeblich auf eine Aufwärtsbewegung der Rapspreise. Mit der Entscheidung, das US-Nachhaltigkeitszertifikat für Soja anzuerkennen und argentinischem Biodiesel den Marktzugang zu gewähren, trübt sich die Stimmung ein.
Weiter
 

Schweinemarkt: Warten auf Notierungsanstieg

Die geringe Abgabebereitschaft der Mäster führt aktuell dazu, dass das Lebendangebot weiter zurückpendelt und der mittlere Auktionspreis an der Internet-Schweinebörse steigt.
Weiter
 

Getreide: Getreidemarkt in Winterruhe

Am Getreidemarkt kommen nur selten Neuabschlüsse zustande. Die Erzeuger haben sich bei den jetzigen Preisen vom Markt zurückgezogen. Mühlen und Futtermischer dürften aber bald wieder Anschlussbedarf haben und Prämien auf die jetzigen Kurse ausloben.
Weiter
 

Getreide: USDA korrigiert Vorräte marginal nach oben

Im neuen WASDE-Report fallen die Lagerbestände etwas größer aus. Die Marktteilnehmer zeigen sich jedoch unbeeindruckt und hoffen auf eine Beilegung des Handelsstreits.
Weiter
 

Markt für Schlachttiere zweigeteilt

Das verfügbare Angebot an Milchkühen, die zur Schlachtung anstehen ist hoch. Seit Mai 2015 (Abschaffung der Milchquote) ist der Bestand jedoch rückläufig.
Weiter
 

Milchmarkt: Schwache Vorgaben aus Neuseeland

Weltweit sind wieder steigende Milchmengen zu beobachten. Dessen ungeachtet zeigten sich die Erzeugerpreise in Deutschland bislang erstaunlich stabil.
Weiter
 

Ölsaaten: Rapsmarkt schaltet auf „Stand-By“

In Paris konnten die Rapsnotierungen wieder Kursgewinne verbuchen. Doch der Kassamarkt bleibt unterentwickelt. Bis zum Jahresende ist mit keiner Belebung zu rechnen.
Weiter
 

Getreide: Teilmarkt für Hafer extrem knapp versorgt

Am Hafermarkt sehen die Mühlen in dieser Saison Versorgungsdefizite, die sich wohl auch mit Importen kaum ausgleichen lassen. Die Preise schießen weiter in die Höhe.
Weiter
 

Getreide: Katerstimmung nach USDA-Report

Der aktuelle USDA-Report verunsichert erneut die Märkte. Überraschend lieferte Peking revidierte Hochrechnungen zu den Vorräten. Die Kurse verlieren derzeit an Boden.
Weiter
 

Schweinepreis: Festere Preise durchaus möglich

Die Nachfrage nach Schlachtschweinen ist weiterhin rege, trotz der beiden Feiertage in manchen Bundesländern haben sich fast keine nennenswerten Überhänge aufgebaut.
Weiter
Drucke diese Seite Drucke diese Seite

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen