Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Pflanze

Feldbegang WinterweizenDie pflanzliche Erzeugung ist die Basis der landwirtschaftlichen und gartenbaulichen Wertschöpfungskette. Auf gut 40 % der Gesamtfläche Hessens werden Pflanzen für die Human- und Tierernährung, aber auch für die energetische oder stoffliche Verwertung angebaut.

Gartenbau

Der Erwerbsgartenbau ist ein sehr vielseitiger Wirtschaftszweig. Er umfasst Produktion, Handel und Dienstleistungen in den gärtnerischen Fachrichtungen Baumschule, Gemüsebau, Obstbau, Staudengärtnerei und Zierpflanzenbau sowie den Friedhofsgartenbau und Garten- und Landschaftsbau.

Sie leiten ein Gartenbau- oder ein landwirtschaftliches Unternehmen mit gärtnerischen Sonderkulturen? Sie möchten Ihr Unternehmen unter Berücksichtigung kulturtechnischer, marktwirtschaftlicher und gesellschaftspolitischer Entwicklungen erfolgreich in die Zukunft führen? Wir bieten Ihnen ein umfassendes Beratungsangebot. Darüber hinaus unterstützen wir Sie durch praxisorientierte Versuche und Sichtungen in den Bereichen Baumschule, Gemüse-, Pilz-, Obst- und Zierpflanzenbau.

Auch als Freizeitgärtnerin bzw. Freizeitgärtner sind Sie bei uns richtig! Besuchen Sie die Angebote der Gartenakademie.

Aktuelle Themen

 

Neue Fachwarte für Obst und Garten – Feierstunde zur Übergabe der Zertifikate

Geisenheim. Die Fachwarte für Obst- und Garten der Obst- und Gartenbauvereine haben wichtige Aufgaben:

Weiterlesen
 

LLH-Gartenbauzentrum aktiv beim "Open Campus"

Ein buntes, fröhliches und fachlich anspruchsvolles Programm wurde beim „Open Campus“ in Geisenheim angeboten.

Weiterlesen
 

Aktuelle Versuchsergebnisse Marktfruchtbau

An insgesamt sechs Versuchsstandorten betreut der LLH die Landessortenversuche sowie weitere Versuchsanlagen mit allen wichtigen ackerbaulichen Kulturen.

Weiterlesen
 

Hinweise zu Getreidestroh und Nährstoffwert

Die Nachfrage für qualitativ hochwertiges Stroh ist oft gegeben, so dass sich für den einen oder anderen Betrieb ein interessanter Nebenerlös erzielen lässt. Ob Stroh in jedem Betrieb verkauft werden kann bzw. sollte, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Eine Beurteilung kann nur betriebsindividuell erfolgen.

Weiterlesen

In diesem Herbst Greening zur N-Speicherung nutzen

Zwischenfrüchte als Greening-Maßnahme Seit der Einführung des Greenings im Jahr 2015 und den damit verbunden Auflagen zur Schaffung von ökologischen Vorrangflächen werden Zwischenfrüchte wieder im großen Stil angebaut, nachdem sie mehrere Jahrzehnte ein Nischendasein gefristet hatten.

Weiterlesen
 

Kirschessigfliegen-Projekt 2017/18

Die Kirschessigfliege (Drosophila suzukii) hat sich in den letzten Jahren zu einem Problemschädling im Obstbau entwickelt. Ihr Auftreten in Europa wurde  2008 in Spanien dokumentiert und letztendlich 2012 erstmals in Hessen erfasst.

Weiterlesen
 

Frostschäden an Obstbaukulturen

In Hessen sind flächendeckend Frostschäden in Obstkulturen (Kern-, Stein-, Beerenobst) vorhanden. Das Entwicklungsstadium lag je nach Obstart und Region im Bereich Blüte bis junge Frucht, somit genau in der kritischen Phase für Frostschäden.

Weiterlesen
 

Nmin-Referenzflächen und Bodengehalte

Sind meine Böden optimal mit Stickstoff versorgt? Das Nmin-Referenzflächenprogramm wurde initiiert, um den hessischen Landwirten jährlich aktuelle Anhaltspunkte hinsichtlich der Nmin-Gehalte der unterschiedlichen Böden zu geben.

Weiterlesen