Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Ökologischer Landbau

In Hessen bewirtschafteten im Jahr 2017 insgesamt 2.084 Erzeugerbetriebe eine Fläche von ca. 102.500 ha ökologisch – das entspricht etwa 13,5 % der landwirtschaftlichen Nutzfläche.

Die Vielfalt der angebauten Kulturen und Tierarten erhält die Stabilität und Belastbarkeit der Agrar-Öko-Systeme. Dadurch werden positive ökologische Leistungen für Umwelt, Naturschutz, Artenvielfalt und Landschaftsbild erbracht. Deshalb wird der Ökologische Landbau als besonders nachhaltige Form der Landbewirtschaftung in Hessen über das Hessische Programm für Agrarumwelt- und Landschaftspflege-Maßnahmen (HALM) gefördert.

Der ökologische Landbau folgt dem Organisationsprinzip eines weitgehend in sich geschlossenen Betriebskreislaufs und wird über die EU-Verordnung ökologischer Landbau (EG Nr. 834/2007) geregelt.

Auf dieser Seite informieren wir über allgemeine Themen des Ökolandbau und aktuelle Ereignisse. Spezielle Informationen zum ökologischen Pflanzen- und Gartenbau, zur ökologischen Tierhaltung sowie zur Umstellung auf den Ökolandbau finden Sie bei den jeweiligen Sparteneinträgen.


Aktuelles

 

Konsumententrends: Öko-Markt auf Wachstumskurs

Der Anteil der Ökobetriebe hat sich in den vergangenen 15 Jahren verdoppelt. Die wachsende Nachfrage nach Bio-Produkten und bessere Wertschöpfung bietet Marktchancen.
Weiter
 

LLH gratuliert Preisträger des Bundeswettbewerbs Ökologischer Landbau 2019

Für ihren Mut, mit Tatkraft und Unternehmergeist neue Wege zu gehen, wurden in diesem Jahr wieder drei außergewöhnliche Betriebskonzepte mit dem Sieg beim Bundeswettbewerb Ökologischer Landbau 2019 belohnt.
Weiter
 

Mehr Klimaschutz in der Landwirtschaft

Wie kann die Landwirtschaft zum aktiven Klimaschutz und zur Verminderung von Treibhausgas-Emissionen beitragen? Diese Fragen wurden auf der Landwirtschaftlichen Woche Nordhessen in Baunatal intensiv erörtert.
Weiter
 

Ergebnisse ökologisch wirtschaftender Haupterwerbsbetriebe WJ 2017/18

Die in der hessischen Regionalstatistik ausgewerteten 55 Betriebe setzen sich zusammen aus 5 Ackerbau-, 42 Futterbau-, 2 Veredlungs- und 6 Verbundbetrieben. Durchschnittlich erzielten sie einen Unternehmensgewinn von 87.143 €.
Weiter
 

Förderbescheide für innovative Projekte in der Landwirtschaft überreicht

Am Rande der Landwirtschaftlichen Woche Nordhessen übergab Landwirtschaftsministerin Priska Hinz die Förderzusagen an fünf sogenannte Operationelle Gruppen (OG) und eine Kooperation in Höhe von insgesamt fast zwei Millionen Euro.
Weiter
 

4. Hessischer Öko-Fachtag: Geschlossene Kreisläufe sind nachhaltig

Offenbar hatte die Veranstaltung mit ihrem diesjährigen Schwerpunkt „Nachhaltigkeit“ den Nerv der Landwirte getroffen, denn mehr als 100 Teilnehmer waren am 20. November der Einladung in die „Hüttenberger Bürgerstuben“ gefolgt.
Weiter
 

Mit System auf den Ökolandbau umstellen

Wer seinen landwirtschaftlichen Betrieb auf ökologischen Landbau umstellen möchte, begibt sich auf einen Weg der Veränderung und damit in das Spannungsfeld von Beratung, Förderung und Kontrolle.
Weiter
 

Ganz oder gar nicht: Zwischenfrüchte im Öko-Landbau

Im integrierten Landbau dienen Zwischenfrüchte vor allem der Vermeidung der Auswaschung von Stickstoff ins Grundwasser. Im Öko-Landbau ist die Verhinderung von N-Verlusten aus dem Betriebssystem von noch größerer Bedeutung, weil pflanzenverfügbarer Stickstoff nur sehr limitiert zur Verfügung steht.
Weiter
 

Ewige Herausforderungen des ökologischen Landbaus - Aktuelle Trends

Hessen liegt mit 12 Prozent ökologisch bewirtschafteter landwirtschaftlicher Nutzfläche und 11 % der Betriebe mit an der Spitze der Bundesländer. Sowohl die Fläche als auch die Zahl der Erzeugerbetriebe sind in den letzten Jahren stetig angewachsen.
Weiter
 

Öko-Feldtage 2017 – LLH mit dem Beratungsteam Ökolandbau aktiv vor Ort

Grebenstein-Frankenhausen. Auf der hessischen Staatsdomäne Frankenhausen wurden die bundesweit ersten Öko-Feldtage ausgerichtet. Der LLH unterstützte die Veranstaltung mit seinen Beratungsteam Ökolandbau und vielen anderen Fachbereichen.
Weiter
 

Öko-Tag in Baunatal 2017: Der bedrohte Boden

In 2015 hatten die Vereinten Nationen das Internationale Jahr des Bodens ausgerufen. Landverlust durch Bebauung oder das sogenannte „land grabbing“ (der Kauf von Land als Spekulationsobjekt) wurden in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt.
Weiter
 

Abdrift: LLH und PSD veröffentlichen neue Broschüre

Damit sich Kulturpflanzen in Menge und Qualität bestmöglich entwickeln können, sind Pflanzenschutzmaßnahmen unumgänglich.
Weiter
Drucke diese Seite Drucke diese Seite

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen